Tagebuch

 

Nordamerika

 

Home

Unser erstes, aufregendes Allrad-Erlebnis

Schon wieder ein Schweizer-Autokennzeichen, ruft Emil freudig aus, als Marco und Ursula mit ihrem UMM, einem portugiesischen Jeep, auf dem Camping einfahren. Schon bald kriegen wir raus, dass die beiden mit ihrem 'Muddy' - wir halten die Luft an - bereits seit drei Jahren auf Weltreise sind. Marco, erfahrener Reise- und Allradprofi, überredet uns zu einer Geländefahrt zur Angels Arch. Als auch noch der Parkranger nachdoppelt, die Strecke sei für ein robustes Geländefahrzeug überhaupt kein Problem - man schaffe sie leicht in drei Stunden - wagen wir uns zu unserem ersten Allrad-Abenteuer.
Camping im Canyonlands (15930)


Allradpiste zur Angel Arch (15932)
  Aber wir brauchen das Doppelte an Zeit, als wir unseren Toyota unter einem tiefblauen Himmel mit 8 km/Std. über kriminelle, fast senkrechte Aufstiege jagen, über riesige Steinbrocken balancieren, wasserführende Bachbette überqueren und bei den Schräglagen immer wieder gegen das Umkippen ankämpfen. Oft hängen wir uns wie Segler an eine Autoseite. Manchmal haben wir keinen Blick mehr für die wunderbare Natur, das rot gefärbte Gestein, das gelbe Herbstkleid der Blätter und die leuchtenden Wüstenblumen. Nur noch die blanke Angst ums Durchkommen hat von uns Besitz ergriffen.

Doch als wir plötzlich vor dem Steinbogen der Angels Arch stehen, der tatsächlich wie ein fliegender Engel anmutet, sind alle Aengste vergessen, und ein grosses Glücksgefühl packt uns. In verwegener Siegespose lassen sich die beiden Männer nach der geglückten, pannenlosen Geländefahrt fotografieren.
Canyonlands National Park (16009)


Allradpiste zur Angel Arch (16003)
  Und am Abend gibt es was zu feiern: Erstens unser eben bestandenes erstes Allrad-Abenteuer, und zweitens unser erstes Reisejubiläum. Bei Tomatenspaghettis und kalifornischem Rotwein werden die kritischen Passagen nochmals in jeder Einzelheit ausgeschmückt. Zum Schluss landet sogar noch eine lang gehegte Dose Mövenpick-Kuchen aus der Schweiz auf dem Campingtisch. Als Krönung des Tages funkeln Millionen von Sternen der Milchstrasse am samtschwarzen Nachthimmel.